Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Innung Düsseldorf

Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein.

Lossprechungsfeier

Feier der Schornsteinfeger-Innung am 01. Dezember 2004: 60 junge Frauen und Männer ganz in traditioneller schwarzer Berufskleidung! Ein beeindruckendes Bild, wenn Obermeister Andreas Ehlert am 01. Dezember 2004 ab 10.30 Uhr im Congress-Centrum Düsseldorf, Stadthalle X der Landeshauptstadt Düsseldorf

lossprechung04.jpg


Feier der Schornsteinfeger-Innung am 01. Dezember 2004:

60 junge Frauen und Männer ganz in traditioneller schwarzer Berufskleidung! Ein beeindruckendes Bild, wenn Obermeister Andreas Ehlert am 01. Dezember 2004 ab 10.30 Uhr im Congress-Centrum Düsseldorf, Stadthalle X der Landeshauptstadt Düsseldorf 22 junge Gesellinnen und Gesellen von der Lehre freispricht und 38 Schulabgänger, unsere Lehrlinge des 1. Lehrjahres in die Berufsgemeinschaft aufnimmt.



Obermeister Andreas Ehlert


Die Freisprechungsfeier hat im Handwerk und insbesondere im Schornsteinfegerhandwerk einen hohen Stellenwert. Die Teilnahme hoher Persönlichkeiten aus Politik und Öffentlichkeit unterstreicht die Anerkennung der Leistungen junger Handwerker und ist ein Plädoyer für die duale Berufsausbildung.

In dieser Veranstaltung wird auch die diesjährige Landessiegerin im Leistungswettbewerb der Handwerksjugend, Frau Sandra Baum aus Remscheid geehrt.

Für die Festansprache konnte der Justiziar der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Herr Ronald Pofalla, gewonnen werden.

In seiner Eröffnungsansprache wird Obermeister Andreas Ehlert die Leistungen der jungen Berufsangehörigen herausstellen. Aber er wird die politisch Verantwortlichen auch auffordern, den jungen Berufsangehörigen klare Perspektiven für ihre berufliche Zukunft zu geben. Das Schornsteinfegerhandwerk stemme sich nicht gegen Reformen, so Ehlert und habe mit dem ?modifizierten Schornsteinfegersystem? eigene Vorschläge in die Diskussion eingebracht. Das Handwerk sei aber nicht bereit, an kurzfristigen Wahlerfolgen orientierten, populistischen Reformvorschlägen zuzustimmen, die dem hohen Sicherheitsstandard in Deutschland nicht gerecht werden.

Wer eine völlige Liberalisierung von Schornsteinfegerarbeiten anstrebe, der solle dem Bürger auch offen sagen, dass aus anderen europäischen Ländern bekannt ist, dass es teurer wird. Der soll auch sagen, dass es zu einer höheren Anzahl von Schadensfällen in Verbindung mit Feuerstätten kommen wird und dass niemand mehr garantieren kann, dass Schornsteine auch tatsächlich gereinigt werden und Sicherheitsmessungen an Heizungsanlagen auch tatsächlich durchgeführt werden.





Bundesland: Nordrhein-Westfalen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Suchen nach Nachname
oder

he

qmum